IHK-Veranstaltung "Neues im Umweltschutz"

Ständig neue und umfangreiche Vorschriften mit stets steigenden Anforderungen kennzeichnen das nordrhein-westfälische, deutsche und europäische Umweltrecht. Nach Schätzungen gibt es inzwischen mehrere tausend Umweltvorschriften. Um hier den Überblick zu behalten, muss man die Gesetzgebung im Land, im Bund und in der EU fortlaufend verfolgen.

Die große Zahl der Gesetzesinitiativen auf europäischer, Bundes- und Landesebene macht es vor allem Industrieunternehmen schwer, sich auf dem Laufenden zu halten. Ob es um verschärfte Anforderungen an den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, um die jetzt umgesetzte EU-Industrieemissions-Richtlinie, das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz, um die europäische Chemikalienverordnung Reach, die neue Mantelverordnung oder um die Novellierung der Störfall-Verordnung geht, derartige Veränderungen im Umweltrecht wirken gravierend in den betrieblichen Alltag hinein und stellen die Unternehmer immer wieder vor neue Aufgaben.

Das Seminar „Neues im Umweltschutz – ein Update“ gibt einen kompakten Überblick über die aktuellen Entwicklungen und neuen umweltrechtlichen Rahmenbedingungen. Zudem erhalten Sie wertvolle Tipps für die Umsetzung in der betrieblichen Praxis.

Die von verschiedenen IHKen organisierte Veranstaltungsreihe wurde fachlich von Tauw konzipiert. Im Bereich der Störfallverordnung wird Tauw unterstützt von der INBUREX Consulting GmbH.

An folgenden Terminen finden die Veranstaltungen statt:

  • 8.10 IHK Wuppertal
  • 9.10 IHK Hagen
  • 10.10 IHK Mönchengladbach (Neuss)
  • 14.10 IHK Düsseldorf
  • 16.10 IHK Duisburg
  • 5.11 IHK Leverkusen (Köln)

Bei Interesse kontaktieren Sie Ihre zuständige IHK.
Das Tagungsprogramm können Sie dem nebenstehenden Link entnehmen.

Kontaktieren Sie uns