Untersuchung von Kühl- und Prozesswasser

Mit der 42. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) werden in Deutschland erstmals Anforderungen an Aufbau, Betrieb und Überwachung von Verdunstungskühlanlagen, Nassabscheidern und Kühltürmen umfassend rechtlich geregelt. Die neue Verordnung betrifft in Deutschland über 30.000 Anlagen in der Industrie, der Energiewirtschaft, im Handel, der Gastronomie und in Hotel- und Bürogebäuden.
Für Betreiber gelten ab sofort strengere Vorgaben und Genehmigungsauflagen, wodurch ein besserer Schutz vor Legionellenkontaminationen in der Umgebungsluft gewährleistet werden soll. Die Anlagen sind so auszulegen, zu errichten und zu betreiben, dass Verunreinigungen des Nutzwassers durch Mikro-organismen, insbesondere gesundheitsgefährdende Legionellen, vermieden werden.
Unsere fachkundigen Spezialisten zeigen Ihnen auf, welche Änderungen sich durch die neue 42. BImSchV speziell für Ihre Anlagen ergeben. Wir übernehmen die Beprobung und entwickeln gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Konzepte für einen effizienten und sicheren Anlagenbetrieb.

Unsere Leistungen

  • Quick-Check: Überprüfung der technischen Anforderungen und Dokumentationen
  • Fachgerechte Probenahme von Legionellen und weiteren Parametern in Kühl- und Prozesswässern von Rückkühlwerken und Verdunstungskühlanlagen gemäß VDI 2047 Blatt 2 und Laboranalytik
  • Untersuchung und Auswertung auf Legionellen und sonstigen Parametern im Kühlwasser
  • Erarbeitung von sachgerechten Beprobungs- und Sanierungskonzepten
  • Sanierungsbegleitung
  • Zeitliche und inhaltliche Koordination der Arbeiten mit allen Nutzern und Betreibern
  • Durchführung des kompletten Behördenmanagements

Kontaktieren Sie uns

Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Erwin van der Eijk
T: +49 15 20 93 95 61 5
E:erwin.vandereijk@tauw.com
LinkedIn
Erwin van der Eijk