Mohamed Gharbi in den Beirat des DEBV gewählt

07 Mai 2021

Der Deutsche Brownfield Verband (DEBV) hat im Rahmen seiner ersten Mitgliederversammlung am 22. April 2021 seinen Vorstand und Beirat gewählt. Wir freuen uns, dass Mohamed Gharbi, TAUW Business Unit-Leiter für Rückbau und Flächenrecycling, Teil des neuen DEBV-Beirats ist und seine Expertise in die Verbandsarbeit einbringen kann.

Der DEBV wurde Ende 2020 auf Initiative von Brownfield24 gegründet. Der Verband hat sich zur Aufgabe gemacht, das Thema Brachflächenentwicklung innerhalb Deutschlands voranzutreiben und verstärkt auf politischer Ebene zu platzieren.

Wenn es um nachhaltige Flächenentwicklung geht, führt heutzutage kein Weg mehr an den sogenannten Brownfields vorbei.“ so Mohamed Gharbi. „Die Flächenknappheit in Deutschland ist ein wichtiges Thema. Das von der Politik ausgerufene Flächenverbrauchsziel »Netto Null bis 2050« wird nicht umsetzbar sein, ohne dass sich Investoren und Projektentwickler auch an die Sanierung und Revitalisierung von vorgenutzten (Industrie-) Flächen herantrauen. Oft befinden sich diese Flächen in attraktiver (urbaner) Umgebung, Investoren und Projektentwickler scheuen jedoch die Risiken durch mögliche Altlasten und damit verbundene Mehrkosten. Eine unserer Aufgaben im DEBV wird es sein, potentiellen Interessenten die Hemmschwelle für solche Brachflächen zu nehmen und das Potential solcher Flächen durch eine verantwortungsvolle Altlastensanierung und den Rückbau von - zum Teil schadstoffbelasteter – Gebäude aufzuzeigen. Denn letztendlich kann die Revitalisierung und Wiedernutzbarmachung solcher vorbelasteter Flächen effektiv vor der Neuversieglung von Grünflächen schützen und somit zu einer nachhaltigen Flächenentwicklung beitragen.

Weitere Informationen zum Deutschen Brownfieldverband   

Zur Website des DEBV